Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Fachgruppe Kunst

Logo der Fachgruppe Kunst

Schulcurricula Kunst

Jahrgang 05-10 (Feb. '16)
Jahrgang 11/12 (Apr. '13)

Leistungsbewertung

Sek I
Sek II

Die Fachgruppe

Ulrich BujaFachobmann der Fachgruppe Kunst ist Frau Posselt.
Das Unterrichtsfach Kunst ist zentraler und unverzichtbarer Bestandteil der ästhetischen und kulturellen Bildung. Es hat den kulturell kompetenten Menschen zum Ziel, in dessen Lebensentwurf Kultur einen hohen Stellenwert besitzt. Es vermittelt grundsätzliche Qualifikationen im rezeptiven und produktiven Umgang mit Bildsprachen sowie medialen Verständigungssystemen und -strategien. Bilder, verstanden als umfassender Begriff für zwei- und dreidimensionale Objekte, Artefakte, visuell geprägte Informationen, Prozesse und Situationen visueller Erfahrung, beherrschen immer stärker das private und öffentliche Leben und haben entscheidenden Einfluss auf Meinungsbildung, Verständigung, Sinnfindung und Weltdeutung junger Menschen. Das Fach Kunst will die Wahrnehmung von Bildern schärfen, ihre Funktion kritisch beleuchten und ihre Wirkungszusammenhänge durchschaubar machen; es will zu ihrem aktiven, kompetenten Gebrauch anregen und dabei auch Freude und Genussfähigkeit wecken. Gestaltende Eigentätigkeit und reflexive Distanz zur Bilderflut unserer Wirklichkeit verstehen sich auch als emanzipatorisches Element in einer medial bestimmten Welt und haben identitätsbildenden Charakter für das Individuum.
Hierfür verfügt das Fach Kunst über Methoden und Wege der Vermittlung, die sich als ganzheitlich verstehen, nicht zuletzt deshalb, weil sie auf sinnlichen Erfahrungen und Erlebnissen beruhen. Die rezeptive und produktive Arbeit wird dabei als gleichwertig angesehen und als Einheit verstanden - das Fach besitzt gleichermaßen wissenschaftliche und künstlerische Strategien als Bezugssysteme und zielt damit auf eine wissenschaftspropädeutische und kunstpropädeutische Aneignung von Welt. Im Zentrum rezeptiver und produktiver Arbeit stehen historische und zeitgenössische Werke der Kunst- und Kulturgeschichte sowie Gegenstände aus allen ästhetischen Bereichen der Kunst, der Umwelt und der Alltagskultur. In der Auseinandersetzung mit ihnen soll ein historisches Verständnis geschaffen, das Bewusstsein für den eigenen Kulturkreis geschärft, Offenheit für andere Kulturen vermittelt und der Bezug zur aktuellen Lebenssituation der Schülerinnen und Schüler hergestellt werden.