Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Vorlesewettbewerb

Der "Vor­lese­wett­bewerb des Deutsch­en Buch­handels" wird seit 1959 all­jähr­lich vom Börsen­verein des Deutsch­en Buch­han­dels e.V. in Zu­sam­men­ar­beit mit Buch­hand­lun­gen, Bib­li­o­thek­en, Schu­len und sons­ti­gen kul­tur­el­len Ein­richt­ung­en ver­an­stal­tet.
Er steht unter der Schirm­herr­schaft des Bundes­präsi­denten und zählt zu den größ­ten bundes­weiten Schüler­wett­bewerben. Fast 700.000 Schüler­innen und Schü­ler be­tei­ligen sich jedes Jahr, mit­machen können alle 6. Schul­klassen.
Der Wett­bewerb findet in mehreren Stufen statt: Es be­ginnt im Herbst mit der ers­ten Runde, die inner­halb des Vin­cent-Lü­beck-Gym­nasiums einen Sieger ermittelt. Da­nach folgen der Stadt- und Kreis­ent­scheid, wer dort ge­winnt, kann an über­regionalen Lese­wett­bewerben teil­nehmen.

Mina ist die Beste!

Auf dem ersten Platz liegt Mina (mitte), die Zweitplatzierte ist David (rechts) und der dritte Platz geht an Anna (links).
Diesjährige Siegerin des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen am VLG ist Mina aus der 6bili, dicht gefolgt von David, ebenfalls aus der 6bili, und Anna aus der 6K4 auf dem 3. Platz. Aus zwölf lesebegeisterten und vorlesestarken Klassensiegerinnen und Klassensiegern konnte sich Mina mit ihrer überzeugenden Leistung in zwei Vorlesephasen („Harry Potter und der Stein der Weisen“ von Joanne K. Rowling und „Wunder einer Winternacht“ von Marko Leino) durchsetzen. Nach einem Vortrag aus einem selbst gewählten Buch müssen die Teilnehmer in einem weiteren Durchgang einen ihnen unbekannten Text vorlesen. In der Jury saßen auch Schulsiegerinnen und Schulsieger der letzten sechs Jahre, die den stimmungsvollen und weihnachtlichen Wettbewerb in der Bibliothek mit ihren souveränen und überzeugenden Bewertungen sehr bereichert haben: Danke an Tamy aus der 7bili, Luise und Gian-Luca aus der 9F1 und Larissa aus dem 11. Jahrgang! Herzlichen Glückwunsch der Siegerin Mina und viel Glück für die nächste Runde des Wettbewerbs Anfang 2018!
Weitere Informa­tionen findet ihr auf der Internet­seite des Vor­lese­wett­bewerbs