Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Geschichtswettbewerb

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Wie gewohnt: Schülerinnen und Schüler des VLG überzeugen im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Seit 2005 haben Schülerinnen und Schüler des VLG in jeder Auflage des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten Preise gewonnen; seit 2007 sogar jeweils mindestens einen Landessieg. Diese Erfolgsgeschichte konnte auch 2018/19 fortgeschrieben werden.

Mit ihrer Arbeit über die Bürgerwehren in der Landdrostei Stade während der Revolution von 1848 gewann Judith Washof (Abitur 2019) einen Landessieg. Timon Klensang (Klasse 10K2) erzählte die komplizierte Geschichte der lange umstrittenen Errichtung des Stadeums, die sich über ein Jahrzehnt, von 1979 bis 1989 hinzog, und wurde dafür mit einem Förderpreis ausgezeichnet. Ebenso preiswürdig waren die Arbeiten von drei Sechstklässlern: Paula Schulz (jetzt Klasse 7N2) und Johannes Völzing (Klasse 7N1) verfassten ein Podcast, in dem sie zwei Sturmfluten im 18. und 19. Jahrhundert in ihren Auswirkungen auf die Menschen verglichen; Sebastian Müller (Klasse 7N1) zeichnete das Schicksal eines Geisteskranken in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Stade nach, der jahrelang weggeschlossen wurde, dann aber doch noch ein Happy-End erlebte. Leider wurden sie von der Jury nicht ausgezeichnet.

Judith und Timon wurden im Rahmen einer Feierstunde am 28. August im Niedersächsischen Landtag geehrt. Judith erhielt ihre Urkunde dabei aus der Hand von Landtagspräsidentin Gabriele Andretta und Kultusminister Grant Hendrik Tonne (Fotos). Betreut wurden alle Arbeiten von Herrn Dr. Heinßen.

Judiths Arbeit wird im kommenden Jahr im Stader Jahrbuch veröffentlicht werden.
Von links nach rechts: Kultusminister Grant Hendrik Tonne, Judith Washof, Landtagspräsidentin Gabriele Andretta und Johannes Heinßen.
Foto: Claudia Höhne

Was ist der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten?

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ist der größte historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland. Er will bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für die eigene Geschichte wecken, Selbstständigkeit fördern und Verantwortungsbewusstsein stärken. Ausgeschrieben wird der Geschichtswettbewerb zu wechselnden Themen in einem zweijährigen Turnus. Weitere Informationen findet ihr unter Geschichtswettbewerb.