Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Umweltschule

Umweltschule

Seit dem 27. September 2017 ist unsere Schule „Umwelt­schule in Europa“. Zu ver­danken haben wir diese Ehrung in erster Linie dem Einsatz von Frau Pan­schar mit ihrer Umwelt-AG. Betei­ligt waren aber auch wei­tere Kol­leg­innen und Kol­legen mit ihren Schülergruppen, ins­be­son­de­re Herr Kra­pohl und Herr Dr. Klein­dienst.

Umwelt­schule in Europa ist ein Prädikat, das die inter­natio­nale Stiftung für Umwelt­erziehung, in Deutsch­land ver­treten durch die Deut­sche Gesell­schaft für Umwelt­erziehung, ver­leiht. Das Pro­jekt gibt es in Nieder­sachsen schon seit 1995. Es ist mit ca. 340 teil­nehmenden Schulen heute das größte schuli­sche Netz­werk unseres Bundes­landes.
Umwelt­schulen ver­folgen das Ziel, über einen Zeit­raum von zwei Jahren durch konkrete Maß­nahmen die Bereit­schaft zu umwelt­ge­rechtem Ver­halten zu erhöhen. Die inter­natio­nal abge­stimm­ten Themen sind
  • Energie/Klimaschutz
  • Recycling/Abfall
  • Wasser sowie Mobilität
  • Fairer Handel
  • Globales Lernen
Darüber hinaus kann jede Schule unter einer Vielzahl von Themen wählen. Für den Projektzeitraum 2017 – 2019 wird niedersächsischen Schulen in Abstimmung mit der Bundeskoordination die Arbeit in folgenden drei Handlungsfeldern besonders empfohlen:
  • Nachhaltiges und faires Konsumieren
  • Europa im Blick – als gemeinsames Engagement für Mensch und Umwelt
  • Klimawandel und Energiewende
Weitere Informationen: Niedersächsische Landesschulbehörde