Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Berufsorientierung

Berufsorientierung am Vincent-Lübeck-Gymnasium

Mit der Erlangung des Abiturs hören unsere SchülerInnen und Schüler oftmals, dass ihnen alle Türen offen stünden. So stehen an den weit über 100 deutschen Universitäten und Hochschulen Türen zu mehr als 800 Studienfächern offen, sofern keine weiteren Zulassungsbeschränken bestehen. Zusammen mit den zahllosen Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten im Ausland und den ca. 350 anerkannten Ausbildungsberufen lassen diese eine fast unüberschaubare Vielfalt entstehen. Wenn es gelingt, diese Vielfalt zu nutzen, steht sogar die Welt offen.
Um die richtigen Schlüssel zu verwenden, ist es zunächst wichtig, sich seiner eigenen Persönlichkeit selbst bewusst zu werden. Das Erkennen eigener Stärken und Schwächen gehört in jedem Fachunterricht stets zu den zu erwerbenden Kompetenzen.   Spezielle Maßnahmen zur Berufsorientierung am VLG sind die Vorbereitung und Durchführung des Betriebspraktikums im 10. Jahrgang. Begonnen wird in Klasse 9 mit dem Besuch der Stader Ausbildungsmesse im Stadeum sowie dem Bewerbungstraining in Kooperation der Fächer Deutsch und Politik / Wirtschaft. In diesem Zusammenhang sind auch die Besuche im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Bundesagentur für Arbeit zu zählen. Die Schülerinnen und Schüler lernen hier nicht nur eine Vielfalt an Berufen und Unternehmen kennen, sondern erfahren auf diesem Wege auch etwas über sich selbst.   Schon seit vielen Jahren ist es auch Tradition, dass am ersten Samstag im November in Kooperation und im Wechsel mit dem Athenaeum der Berufsinformationstag für den Jahrgang 11 stattfindet. Ehemalige, Eltern und Freunde der beiden Gymnasien, aber auch Vertreter von Unternehmen und Hochschulen referieren in zwei Durchgängen über ihre Ausbildung und Berufserfahrungen. So besteht die Möglichkeit, Informationen aus erster Hand zu erhalten und sich mit der eigenen Berufswahl zu beschäftigen.   Noch einige weitere Angebote, wie z.B. die monatliche Berufsberatung im Haus, die Durchführung der parentum in Kooperation mit dem Athenaeum oder die Möglichkeit der Teilnahme an Studientagen, gehören zudem zu unserem Schulleben.   Die Rückmeldungen aus der Schülerschaft beweisen, dass die Berufsorientierung ein wichtiger Bestandteil am VLG sein soll, aber auch stets überdacht, den neuen Gegebenheiten angepasst werden muss, um weiterhin zukunftsorientiert vorgehen zu können.   Durch all diese Maßnahmen können wir aber unseren Schülerinnen und Schülern die weitreichende Entscheidung nicht abnehmen und nur eine Hilfestellung leisten. So bleibt es in erster Linie das Ziel, zu einer rechtzeitigen Auseinandersetzung beizutragen und eine selbstverantwortliche, „gute“ Berufswahl herbeizuführen, damit die Türen auch lange geöffnet bleiben.