Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

VLG bekommt Schüler aus dem Alten Land

VLG bekommt Schüler aus dem Alten Land

ALTES LAND. Die Schüler der Grundschulen Hollern-Twielenfleth und Steinkirchen sollen ab dem nächsten Sommer die fünfte Klasse des Vincent-Lübeck-Gymnasiums (VLG) in Stade besuchen und nicht mehr, wie jetzt, das andere Stader Gymnasium Athenaeum. Dies hat der Kreisausschuss beschlossen und die Schulbezirke der beiden Stader Gymnasien entsprechend geändert. Der Handlungsbedarf war da, weil sich eine ungleiche Schülerverteilung zwischen den beiden Gymnasien abzeichnete. Das Gymnasium Athenaeum weist hohe und jüngst weiter steigende Zugangszahlen auf, während beim VLG die Zahlen zurückgehen. Hinsichtlich der gebildeten Anzahl an Klassen im Jahrgang fünf ist das VLG schwach fünfzügig, während beim Gymnasium Athenaeum in fast allen Jahren sechs und im aktuellen Jahr 2016/2017 sogar sieben fünfte Klassen gebildet wurden. Um Härtefälle zu vermeiden, sagte Kreis-Schuldezernent Dr. Eckart Lantz großzügige Geschwisterregelungen zu. Die einzige kritische Stimme zu dieser Neuverteilung kam vom SPD-Kreistagsabgeordneten Stefan Schimkatis aus Hollern-Twielenfleth. Er forderte aus grundsätzlichen Erwägungen, dass die Gymnasialschüler aus der Samtgemeinde Lühe alle weiter auf die gleiche Schule gehen sollten. Nach der neuen Satzung gehen die Schüler der Grundschule Guderhandviertel weiter auf das Athenaeum. Außer Schimkatis stimmten alle anderen allerdings für den von der Verwaltung vorgeschlagenen Neuzuschnitt.Quelle: Stader Tageblatt vom 13.12.2016