Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Stader zu Gast bei Gaucks Sommerfest

Stader zu Gast bei Gaucks Sommerfest

STADE. Dr. Wolfgang Kurtze ist in Naturschützerkreisen ein bekannter Mann. Der ehemalige Biologielehrer hat sich in vielen Öko-Projekten ehrenamtlich engagiert. Nun bekam er dafür den Lohn: Nicht nur Niedersachsens Ministerpräsident Stefan Weil hatte Kurtze neben anderen Ehrenamtlichen im August in Buchholz eine Auszeichnung überreicht, Kurtze war am Wochenende gemeinsam mit seiner Frau Susanne unter den ausgewählten Gästen des Sommerfest von Bundespräsident Joachim Gauck.
Wolfgang und Susanne Kurtze vor dem Schloss Bellevue.
„Das war schon ein besonderes Erlebnis“, schildert Kurtze das Fest, zu dem 1800 ehrenamtlich tätige Menschen mit ihren Angehörigen aus der ganzen Republik geladen waren. Allein das Programm im Park von Schloss Bellevue mit Musik, Kabarett und Podiumsdiskussionen sei sehenswert und kurzweilig gewesen, so der ehemalige Gymnasiallehrer. Am meisten habe ihn aber fasziniert, welche enorme Vielfalt an ehrenamtlichen Betätigungsfelden es gebe. Er sei mit vielen ins Gespräch gekommen und sei um viele Erfahrungen reicher geworden, so der Stader.
Wolfgang Kurtze hat sich in vielen Bereichen des Naturschutzes engagiert. So hat er etwa maßgeblich an der Erfassung von Insekten- und Fledermausbeständen im Landkreis Stade, an Schutzmaßnahmen für Orchideen oder an Projekten wie der „Kirchturm-Ökologie“ mitgewirkt. Zudem hat der promovierte Biologe als Fachautor zahlreiche Beiträge zur Fledermausbiologie und zur Didaktik im Biologieunterricht veröffentlicht. Schließlich ist Kurtze Vorsitzender der Stader Lions-Umwelt-Stiftung, die übrigens in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen feiert.Quelle: Stader Tageblatt vom 09.09.2014