Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Fabelhaftes Konzert der Stader Gymnasien

Fabelhaftes Konzert der Stader Gymnasien

STADE. In guter Tradition stimmten Schüler von Vincent-Lübeck-Gymnasium (VLG) und Athenaeum mit einem gemeinsamen Konzert gestern Abend auf die Weihnachtszeit ein. Mit Feingefühl verzauberten die jungen Musiker beider Stader Gymnasien bei zwei Veranstaltungen insgesamt mehr als 1 200 Besucher in der St.-WilhadiKirche.
BILDERLÄUTERUNG
In guter Tradition stimmten Schüler von Vincent-Lübeck-Gymnasium (VLG) und Athenaeum mit einem gemeinsamen Konzert am Donnerstagabend auf die Weihnachtszeit ein. Mit Feingefühl verzauberten die jungen Musiker beider Stader Gymnasien bei zwei Veranstaltungen insgesamt mehr als 1 200 Besucher in der St.-WilhadiKirche.
Nach einem Grußwort von Superintendent Dr. Thomas Kück und VLG-Direktorin Dr. Jutta Neemann, welche die Disziplin der Schüler während der intensiven Proben lobte, zeigten die engagierten Musiker ihr Können.
Mit großem Einsatz hatten Ernstulrich Heider, Leiter des Orchesters beider Stader Gymnasien, Jenny Liersch, Leiterin des Schulchores am Vincent-Lübeck-Gymnasium, und Benjamin Warnat, Leiter des Schulchores am Athenaeum, ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm erarbeitet, in dessen Mittelpunkt die „Missa cum Jubilo“ des zeitgenössischen Komponisten Traugott Fünfgeld stand.
Die klaren Stimmen beider Chöre überzeugten besonders im „Gloria“ und „Credo“, aber auch im „Agnus Dei“. Das gemeinsame Orchester beider Gymnasien glänzte unter dem Dirigat von Ernstulrich Heider – auch in einem Adagio g-Moll für Streicher und Orgel (Johanna Veit). Darüber hinaus glänzte der Chor des Vincent-Lübeck-Gymnasiums unter Leitung von Jenny Liersch und dem Klavierspiel von Jörn-Martin Schöning mit „Lead us, Lord“.
Neben weiteren Einzeldarbietungen stimmten Abiturientinnen und der Chor des Athenaeums unter Leitung von Musiklehrer Benjamin Warnat zu einem zart gesungenen „Notre Père“ an. Auch das Stück „Maria durch ein Dornwald ging“ war großartig dargeboten vom Chor des Athenaeums und Chormitglied Niclas Thobaben. „Ich steh an deiner Krippen hier“ und „O Jesulein süß, o Jesulein mild“, vorgetragen vom Chor des Athenaeums, versetzten die Zuhörer einmal mehr in Weihnachtsstimmung. Das einfühlsame Geigenspiel von Lando Walter (Erste Geige) und Austauschschüler Leighton Cook (Zweite Geige) rundete den konzertanten Hochgenuss ab. Die Zuschauer verschafften ihrer Begeisterung mit anhaltendem Applaus Ausdruck. Mit Spannung ist zu erwarten, was diese begabten jungen Musiker im kommenden Jahr darbieten.Quelle: Stader Tageblatt vom 20.12.2013