Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

VLG-Team holt den Pokal

VLG-Team holt den Pokal

Spannende Spiele beim Volleyballturnier der Stader Oberstufen

STADE. Zum zweiten Mal fand jetzt das Volleyballturnier der Stader Oberstufen in der Sporthalle des Stader Vincent-Lübeck-Gymnasiums (VLG) statt. Jugendreporter Johannes Hochhaus sprach mit den Organisatoren des Turniers und mit Spielern der Siegermannschaft.
Das Siegerteam: Über den Wander­pokal und die Ur­kunden freuen sich die Spieler vom Vin­cent-Lü­beck-Gymna­sium zu­sam­men mit den Schüler­ver­tre­tern Tabea Meyer (links) und Henning Mergard (rechts).
Da eines der VLG-Teams letztes Jahr das Turnier in der Sporthalle der BBS gewonnen hatte, fanden sich in diesem Jahr jeweils vier Mannschaften vom Athenaeum, der BBS II und vom VLG in der Sporthalle des VLG ein. Denn der Vorjahressieger organisiert das nächste Turnier. Im Vorfeld wurden die zwölf Teams in vier Gruppen eingeteilt, in denen sie zunächst den Gruppenbesten ausspielten. Bei den Ausscheidungsspielen kristallisierten sich ein Team der BBS II und eines des VLG als Favoriten für das Finale heraus. Beide Mannschaften kamen ungeschlagen ins Finale und lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, welches die VLG-Mannschaft mit 25:23 knapp für sich verbuchen konnte. Auf der einen Seite machte sich Enttäuschung breit, im Gewinnerteam war die Stimmung dagegen ausgelassen. Der 17-jährige Jonathan Dempsey aus Haddorf freute sich sichtlich nach dem Spiel. "Es hat sehr viel Spaß gemacht, und auch die Organisation war top. Wir werden versuchen, unseren Titel beim nächsten Mal verteidigen zu können", sagte der Faustballer im SV Düdenbüttel. Auch der als Schiedsrichter agierende VLG-Schüler Nils Starke aus Schölisch hatte sehr viel Spaß. Obwohl er die aufbrausende Art mancher Spieler kritisierte, möchte er dennoch beim nächsten Mal wieder als Referee agieren. Auch Henning Mergard von der VLG-Schülervertretung, die das Turnier organisiert hatte, zeigte sich am Ende des Tages sehr zufrieden. "Es lief trotz kleinerer Schwierigkeiten super, wir konnten alles perfekt organisieren und haben tolle Spiele gesehen", zog der 17-jährige Schüler aus Himmelpforten eine positive Bilanz. Mitorganisatorin Tabea Meyer stimmte zu. Es habe Spaß gemacht, die Veranstaltung zu organisieren, ergänzte sie. Insgesamt waren alle Teilnehmer mit dem Ablauf des Volleyballturniers zufrieden. Die Spiele hatten Niveau und als Zuschauer erschienen zahlreiche Schüler der teilnehmenden Schulen. Vor allem beim Finalspiel sorgten sie für perfekte Stimmung. Der Dank der SV des VLG ging auch an die Lehrer, die als Schiedsrichter im Einsatz waren und ohne die das Turnier nicht möglich gewesen wäre. Das Volleyballturnier wird mit großer Wahrscheinlichkeit nächstes Jahr wieder stattfinden, die Organisation wird somit wieder das VLG übernehmen.Quelle: Stader Tageblatt vom 16.02.2013