Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Schulbuchverleih

Das Ausleihverfahren

Wie in den vergangenen Schul­jahren müssen Eltern die Bücher ihrer Kinder entweder im Fach­handel kaufen oder kosten­pflichtig von der Schule leihen. Grund­lage sind die Erlasse zur „entgelt­lichen Lern­mittel­ausleihe“ des Kultus­minis­teriums vom 13.05.2004 und vom 13.03.2005. Hierin setzt das Kultus­minis­terium eine Reihe von Vor­gaben, die durch schul­interne Ergänz­ungen präzi­siert werden. Letzt­endlich ergeben sich daraus Leih­ver­träge für jede Klassen­stufe, die ein Schul­jahr lang gelten. In Kenntnis dieser Beding­ungen ent­scheiden die Eltern in jedem Jahr neu, ob sie die Bücher für das kommende Schul­jahr leihen oder kaufen möchten. Die Vertrags­bedingungen werden nicht nur in gedruckter Form, sondern auch digital von der Schule bekannt gegeben.

Für die 5. bis 11. Klasse

Informationen für die Klassen 05 - 11
Willenserklärung für Klassen 05 - 11

Die ausgefüllte Willenserklärung mit der An- bzw. Abmeldung zur Lernmittelausleihe wird von den Schülerinnen und Schülern der künftigen Jahrgangsstufen 05 - 11 beim aktuellen Klassenlehrer (für die künftigen 5. Klassen im Sekretariat) abgegeben und die Leihgebühr auf das Lernmittelkonto der Schule überwiesen.

Für die 11. Klasse (Sonderzug G8) und die 12. Klasse (G8)

Für die Oberstufe wird kein Leihverfahren durchgeführt. Fast alle Bände sind zweijährig, so dass die hohen Anschaffungskosten nur im 11. Jahrgang anfallen.

Die Bücherlisten

Nachfolgend sind alle Bücher nebst Neupreisen und Verleihkosten aufgelistet, die die Schülerinnen und Schüler des Vincent-Lübeck-Gymnasiums für das kommende Schuljahr in der jeweiligen Jahrgangsstufe benötigen.

Bücherliste für Klasse 05
Bücherliste für Klasse 06
Bücherliste für Klasse 07
Bücherliste für Klasse 08
Bücherliste für Klasse 09
Bücherliste für Klasse 10
Bücherliste für Klasse 11
Bücherliste für Klasse 11 (Sonderzug G8)
Bücherliste für Klasse 12 (G8)

Rückgabe der Schulbücher

Kurz vor dem Ende des Schuljahres werden die Schulbücher an einem offiziellen Rückgabetag wieder in der Schule abgegeben. Bei der Rückgabeprozedur wird die Schule freundlicherweise von eigens geschulten Eltern und Oberstufenschülern unterstützt. Diese helfen nicht nur bei Annahme, Sortierung und Inventur der Lernmittelbestände, sondern achten darüber hinaus auch auf den Zustand der Bücher. Gegebenenfalls legen sie außerdem fest, ob ein beschädigtes Buch ersetzt werden muss.
Über die Durchführung der Lernmittelrückgabe werden die Eltern rechtzeitig durch ein Anschreiben informiert, dieses ist hier ebenfalls verfügbar:
Elternan­schrei­ben mit Raum- und Ter­min­plan.